Ev. Kirchengemeinde Düsseldorf-Mitte Tel. +49 211 948270
info@düsseldorf-mitte.de
Newsletter abonnieren

Veranstaltungen in der kommenden Woche

Netzwerk-Frühstück

Netzwerkfrühstück Dienstag, den 20.November 2018 10:00 Uhr
Netzwerkfrühstück

Konzert in der Neanderkirche

Nachtgesang  Konzert Neanderkirche Mittwoch, den 21.November 2018 21:00 Uhr
Nachtgesang Konzert Neanderkirche

Neander am Nachmittag

Neander am Nachmittag Donnerstag, den 22.November 2018 15:00 Uhr
Neander am Nachmittag

Gruppen Bolkerstr

Frauen lesen die Bibel RHH Saal Donnerstag, den 22.November 2018 18:00 Uhr
Frauen lesen die Bibel RHH Saal

Gottesdienst in der Neanderkirche

Adventsfeier D-Mitte Freitag, den 23.November 2018 18:30 Uhr
Adventsfeier D-Mitte

Gottesdienst in der Neanderkirche

Ewigkeitssonntag Gottesdienst mit Abendmahl Brunotte Holthaus  - anschl. Kirchenkaffee Sonntag, den 25.November 2018 11:00 Uhr
Ewigkeitssonntag Gottesdienst mit Abendmahl Brunotte Holthaus - anschl. Kirchenkaffee

Gruppen im Kirchraum

Kirchenkaffee Sonntag, den 25.November 2018 12:00 Uhr
Kirchenkaffee





Die Neanderkirche und das Gemeindezentrum an der Bolkerstraße sind das Zentrum der evangelischen Gemeindearbeit in der Düsseldorfer Altstadt und Innenstadt.

Festliche Kantatengottesdienste, Orgelreihen, ökumenische Vespern Friedensgebete und die Jazzkirche finden regelmäßig in der barocken kleinen Kirche statt, die nach Joachim Neander, dem Liederdichter benannt ist.

Die Kirche wurde 1684 gebaut, Kirche und Gemeindezentrum wurden 2015 renoviert.








gottesdienstkachel1

diakoniegem
Treffpunkt1

Smartphones sind erstaunlich: ob Taschenlampe, Kalender, Wasserwaage, Wecker und elektronische Scheckkarte, sie sind in allen Lebenslagen praktisch und bequem. Aber sie verändern unser Leben, lösen gesunde Rythmen von Pause und Aktivität auf, sind Störquellen für Gespräch, Konzentration, Ruhepausen und erheben den Anspruch, immer an und immer dabei zu sein. Eifersüchtige Digitale Götter, die sehr viel versprechen - aber auch den ganzen Menschen fordern. 
Anstatt der Kirchenglocken erklingen profane Klingeltöne eines Smartphones aus dem Turm der Neanderkirche in der Altstadt Düsseldorfs. Mit dieser Installation verschaffen die zwei Künstlerinnen Klarissa Flückiger und Mahtola Wittmer aus der Schweiz dem Smartphone jene Präsenz, welche es in unserem Alltag einnimmt, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Die Arbeit stellt zwei Machtpositionen aus unserem Alltag einander gegenüber und hinterfragt dabei die vermeintliche Möglichkeit zur Selbstbestimmung. 

Das Projekt «Zeitzeichen» ist während der digitale düsseldorf vom 9.– 16. November zwischen 10 und 20 Uhr in unregelmäßigen Abständen hörbar.